Bundestagswahl am 26. September 2021

Deutschland braucht einen Neustart. Wir Freien Demokraten wollen, dass unser Land moderner, digitaler und freier wird. Wir glauben an das große Potenzial unseres Landes. Daran, dass wir die großen Herausforderungen unserer Zeit innovativ und nachhaltig lösen müssen. Dafür sind wir bereit, Verantwortung zu übernehmen. Gehen wir es an. Nie gab es mehr zu tun.

Es gibt viele Gründe, am 26. September FDP zu wählen. Hier sind einige unserer Ideen:

Wir haben mehr als 600 konkrete Ideen für eine bessere Politik und Lösungen für die drängendsten Probleme unseres Landes. Genaueres finden Sie in unserem Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2021.

Unsere aktuellen Wahlplakate finden Sie hier.

Aufschwung braucht Entlastung

 

Noch ist Deutschland bei Steuern und Abgaben Weltmeister. Auf diesen Titel verzichten wir gern. Denn das schadet Betrieben, Beschäftigten, Selbstständigen.

 

Wir Freie Demokraten wollen die Balance zwischen Privat und Staat wiederherstellen, ohne dabei eine seriöse Haushaltspolitik aufzugeben. Wir fordern ein grundlegendes Umdenken in der Steuerpolitik: Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger spürbar entlasten und damit die unabdingbare Voraussetzung für Impulse in die wirtschaftliche Erholung unseres Landes schaffen. Deutschlands Wirtschaft hat bereits vor der Corona-Krise an Fahrt verloren. Jetzt müssen wir trotz Krise schnell wieder auf Wachstumskurs kommen.

 

Dabei stehen wir für eine solide und investitionsorientierte Haushaltspolitik und zur im Grundgesetz verankerten Schuldenbremse. Denn jede Generation hat ihre Herausforderungen und muss über die finanzpolitischen Spielräume verfügen, um diesen gerecht werden zu können.

Unsere Ideen: Entlasten, wo es nur geht. Bürokratie und Steuererhöhungen sind Sabotage am Aufschwung. Solidaritätszuschlag? Gehört endlich abgeschafft. Für alle! Wecken wir den Gründergeist. Und machen den Sozialstaat zum Aufstiegs-Sprungbrett. Denn wer Arbeitslosengeld erhält, muss trotzdem faire Möglichkeiten zum Hinzuverdienst bekommen.

Investieren wir in unsere Zukunft und setzen Impulse für Wachstum und Innovationen.

 

Wir gehen in diesen Wahlkampf mit dem Anspruch, Verantwortung für unser Land zu übernehmen.
– Christian Lindner

Verändern wir die Bildung unserer Kinder,

verändern sie die Welt

 

Wie gelingt sozialer Aufstieg? Mit Bildung. Wie ein selbstbestimmtes Leben? Mit Bildung. Darüber darf nicht das Elternhaus oder der Wohnort entscheiden. Wir wollen beste Chancen für jede und jeden. Und wir wollen endlich Schulen, die im 21. Jahrhundert angekommen sind. Digitalisieren wir sie: jetzt.

 

Die Interessen von Kindern und Jugendlichen wurden in der Krise zu oft ignoriert. Unsere Ideen: Überall gleich hohe Bildungsstandards. Zentrale Abschlussprüfungen und moderne, digitale Schulen. Dazu braucht es mehr Geld, das bei den Schulen ankommt. Wir Freie Demokraten fordern, einen Prozentpunkt des bestehenden Mehrwertsteueraufkommens zusätzlich in Bildung zu investieren. Das ermöglicht zusätzliche Investitionen von rund 2,5 Milliarden Euro in den Bildungssektor, die für die umfassenden Modernisierungen unseres Bildungssystems dringend notwendig sind.

 

Lehrkräfte müssen mit moderner Aus- und Fortbildung fit für den digitalen Unterricht gemacht werden. Die Halbwertszeit unseres Bildungssystems ist längst überschritten. Zeit, es in die Zukunft zu führen.

 

Wir arbeiten uns nicht an unseren Gegnern ab. Wir arbeiten uns an Sachfragen und dem unzureichenden Status quo ab. Wir gehen in diesen Wahlkampf mit realistischen Vorschlägen.
– Christian Lindner

Der Einsatz für Freiheit und Menschenrechte weltweit ist dringender denn je

Wir Freie Demokraten setzen auf Freiheit, Rechtsstaat und Bürgerrechte, die auch in Krisenzeiten gelten und nicht als „Privilegien“ abgetan werden dürfen, die uns nach Belieben zugeteilt oder vorenthalten werden können.

 

Freiheit ist das Fundament unserer Gesellschaft. Wir Freie Demokraten setzen auf die Kraft der Eigenverantwortung, der Privatinitiative, der Freiheit des Individuums. Wir wollen ein Land, das gemeinsam mit unseren Wertepartnern des globalen Westens Freiheit und Menschenrechte weltweit entschlossen verteidigt und wo immer möglich globale Kooperation und nachhaltige Entwicklung zum Wohle aller Menschen befördert.

 

Wir erkennen in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und ihren 17 Zielen den bisher umfassendsten Versuch der Menschheit, die verschiedenen Aspekte nachhaltiger Entwicklung in ein global verbindendes Zielsystem zu bringen. Das ist eine Chance auf mehr Freiheit für alle und für zukünftige Generationen. Wir wollen ein Land, das seinen Beitrag zur globalen Entwicklung leistet und dem Frieden der Welt dient.

 

Wir Freie Demokraten setzen auf Weltoffenheit, Toleranz und den Wettbewerb der besten Ideen: in einer lebendigen Demokratie selbstbewusster Bürgerinnen und Bürger. Das ist unser Ziel. Das ist die richtige Richtung.

 

Es geht um Inhalt. Es geht um unser Land. Wir wollen etwas bewegen. Wir wollen unser Land nach vorne bringen.
– Dr. Volker Wissing

Werden wir zum Vorreiter der Modernisierung!

Wovon wir nicht genug bekommen? Digitalisierung. Die hat auch der Staat dringend nötig. Nur ein modernes Land ist handlungsfähig und kann Gesundheitsschutz, Sicherheit, Bürgerrechte und Freiheit gleichermaßen garantieren. Was wir stattdessen haben: Unnötige Bürokratie, unklare Zuständigkeiten, fehlende digitale Ausstattung und veraltete Prozesse. „Das haben wir schon immer so gemacht“, zählt jetzt nicht mehr. Die FDP setzt sich für eine umfassende Modernisierung des Staates ein.

 

Unsere Ideen: Es ist 2021 und wir fordern schnelles Internet. Traurig, aber wahr. Und wir reden nicht vom Video-Call als 3D-Hologramm, für den Anfang würde uns sogar schon die Möglichkeit zu digitalen Behördengängen reichen.

 

Ein moderner Staat bedeutet außerdem, besser organisiert zu sein als das Verbrechen. Aber ohne massenhafte Überwachung wie etwa mit sogenannten Staatstrojanern. Wir finden, dass zu einem handlungsfähigen Staat auch klare Regeln für Einwanderung und Flucht gehören – zum Beispiel nach kanadischem Vorbild.

 

Eine starke Demokratie braucht ein starkes Parlament, darum sind wir gegen eine Verlängerung von Sonderrechten für die Regierung. Aber für eine Amtszeitbegrenzung von Bundeskanzlerinnen oder Bundeskanzlern und eine Verkleinerung des Bundestages.

Es geht um Inhalt. Es geht um unser Land. Wir wollen etwas bewegen. Wir wollen unser Land nach vorne bringen.
– Dr. Volker Wissing